Storytelling

2017 Musisch-kultureller Kurs (Oberstufe)

“Es war einmal, a long time ago…” – Geschichten findest du überall – egal ob im in Büchern, Filmen, Zeitungen, dem Internet oder alltäglichen Gesprächen. Als traditionelle Kunstform wird Storytelling in vielen Kulturkreisen gepflegt und jeder hat Geschichten zu erzählen.

Doch was gehört eigentlich zu einer guten Geschichte? Und wie merkt man sich diese am besten? Welche Bedeutung haben Stimme, Mimik und Gestik für das spannende Erzählen? Wenn man sich diese Fragen stellt, wird schnell klar, dass es nicht nur um das Erzählen selbst und den Erzähler geht, sondern dass Zuhören genauso wichtig ist. Beim Storytelling wird nämlich im Gegensatz zum Theater direkt mit dem Publikum interagiert.

In den Einheiten werden wir in Erzählungen aus verschiedenen Teilen der Welt eintauchen und diese auf individuelle Weise kreativ und fantasievoll zum Leben erwecken. Unter anderem lernen wir traditionelle Geschichten aus Schottland kennen, die für ihren Reichtum an Magie und Fabelwesen bekannt sind. Außerdem werden wir entdecken, welche eigenen Geschichten jeder von uns mitbringt. Dazu braucht ihr noch kein Meistererzähler sein. Die Bereitschaft sich auch an englischsprachigen Erzählungen zu versuchen, wäre allerdings wünschenswert.

Kursleitung

Aus dem Archiv vom Dezember 2016 veröffentlicht in Kurse von | Letzte Änderung: Januar 2020
Tags: , , , ,

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.