Stipendien und Sozialfonds

Achtung, dieser Seitenbereich ist noch im Aufbau!

Sozialstipendien

Die Kosten für eine Teilnahme an der Hessischen Schülerakademie können nicht von allen Haushalten problemlos aufgebracht werden. Für all diejenigen Interessierten, für die eine Teilnahme aus finanziellen Gründen scheitern würde, gibt es die Möglichkeit, sich für ein (halbes oder ganzes) Sozialstipendium zu bewerben. Das heißt, dass es möglich ist, eine Reduktion des Teilnahmebeitrags um 50% oder gar um 100% zu erhalten.

Wie funktioniert das?

Parallel zur regulären Bewerbung (d.h. praktisch: bis zum Ende der Bewerbungsfrist) sendet man eine Bewerbung auf Berücksichtigung für ein Sozialstipendium – Details dazu folgen in Kürze an dieser Stelle.

Woher kommt das Geld?

Bezahlt werden die Beitragsreduktionen aus dem sog. Sozialfonds der Hessischen Schülerakademie. Dieser wird gefüllt

  • durch Spenden von Förderern (wie z.B. dem LionsClub) und
  • durch freiwillige Mehrleistungen von Teilnehmenden aus dem Vorjahr.

(Zur Erinnerung: Der Teilnahmebeitrag bewegt sich in einer Spanne von Mindest- bis Höchstbeitrag. Über den Mindestbeitrag hinaus gezahlte Beiträge fließen zunächst in den Sozialfonds des nächsten Akademiejahres; dort nicht abgerufene Mittel gehen dann in die Verbesserung des Akademieangebots.)

Leistungsstipendien

An verschiedenen Schulen vergeben Fördervereine oder andere Einrichtungen Leistungsstipendien zur Teilnahme an der HSAKA und übernehmen die Beitragskosten. Dabei hängt es ganz von den Gegebenheiten vor Ort ab, ob man sich für ein solches Stipendium bewerben kann oder muss oder ob die Auswahl auf anderem Wege erfolgt.

Die Hessische Schülerakademie begrüßt solche Initiativen natürlich, hat mit diesen Verfahren aber nichts zu tun. Wir können daher über den reinen Hinweis hinaus keine Angaben machen und empfehlen einfach, sich bei Interesse direkt an der eigenen Schule nach evtl. vorhandenen Fördermöglichkeiten zu erkundigen.

Stipendienvergabe und Bewerber:innen-Auswahl

Wichtig ist zu erwähnen, dass der Prozess der Stipendienvergabe und die Bewerber:innen-Auswahl getrennt erfolgen.

Während die Gewährung eines Sozialstipendiums aus dem HSAKA-Fonds (=Beitragsreduktion) natürlich davon abhängig ist, dass die Bewerbung erfolgreich war und daher überhaupt ein Beitrag zu zahlen wäre, beeinflusst umgekehrt ein Stipendienantrag nicht automatisch den Bewerbungsprozess.

Und es ist selbstverständlich, dass ein Leistungsstipendium eines schulischen Fördervereins zur Teilnahme an der HSAKA von uns als Empfehlung betrachtet wird, aber keineswegs eine direkte Teilnahmegarantie bedeutet. Auch in diesem Fall muss die Bewerbung als Ganze überzeugen.

Interesse an einem Stipendium?

Nähere Informationen über die Möglichkeit eines Stipendiums aus dem Sozialfonds erhalten Sie im Büro von Burg Fürsteneck bei:

Frau Christa Herr, Tel. 06672/920211

Sende uns eine E-Mail

5 + 3 = ?

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.