Dokumentation des #hsaka barcamp 2020: Webfassung

Vorwort

Veröffentlicht am 12. März 2021 in von ; zuletzt geändert: 21. März 2021
Tags:

Links: #hsaka barcamp 2020, PDF-Fassung der Gesamt-Doku (gekürzt)

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.

(angeblich von Wilhelm Busch)

Wir werden uns daher Zeit lassen und den Weg der Digitalisierung hier [bei der Dokumentation] langsamer gehen, als wir es beispielsweise in der Kursarbeit tun.

(unser Vorwort zur Dokumentation 2019)

Niemand, der gern Pläne macht, ist erfreut darüber, von den Ereignissen überrollt zu werden – und die weltweite Pandemie hat unsere Pläne definitiv gehörig über den Haufen geworfen. Mit Blick auf die Tragweite, Kosten und Opfer dieses historischen Ereignisses verbietet sich ein Klagen über unerfüllte Wünsche und unterbundene Vorhaben; wir dürfen uns jedoch ein wenig Selbstironie beim Lesen unserer Zukunftsvorstellungen von gestern erlauben. Dies gilt umso mehr, als wir durchaus etwas zu lachen haben: Während nämlich im Coronajahr 2020 viele Sommervorhaben, Bildungsprojekte und kulturelle Angebote ausfallen mussten oder aus Unsicherheit abgesagt wurden, hat sich die Hessische Schülerakademie für die Oberstufe auf das Abenteuer der Instant-Total-Digitalisierung eingelassen – und erfolgreich bewältigt.

Das Digitalexperiment 2020 ist natürlich nicht ohne Verluste und Blessuren abgelaufen. Sehr schnell war uns klar, dass wir so kurzfristig keine digitale Schülerakademie realisieren können, die unseren Vorstellungen und Ansprüchen genügt. Dementsprechend stand außer Frage, unser Angebot in irgendeiner Form als Hessische Schülerakademie zu bezeichnen. Stattdessen haben wir einiges Bekannte mit neuen und teilweise unerprobten Elementen zu einer digitalen Ersatzveranstaltung vermengt und ihr den etwas sperrigen Namen #hsaka barcamp 2020 gegeben. Die Skepsis war groß (nicht zuletzt bei uns), das Ergebnis aber hat alle unsere Erwartungen übertroffen – erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt…

Die im Sommer 2020 (digital) gemachten Erfahrungen beschäftigen uns weiterhin, und dies nicht nur, weil wir für die Hessische Schülerakademie 2021 mindestens mit einer „hybriden“, wenn nicht gar wieder vollständig digitalen Umsetzung planen müssen. Nein, wir haben auch einiges gelernt durch das erzwungene Experimentieren und Improvisieren auf dem Barcamp, und wir wollen das im digitalen Raum Gelernte unbedingt auch in der nicht-digitalen Arbeit der Schülerakademie fruchtbar machen.

Was das im Einzelnen sein könnte, darüber können Sie sich in der aktuellen Dokumentation des #hsaka barcamp 2020 ein Bild machen. Ob digital oder analog, uns bleibt an dieser Stelle wie üblich nur noch die herzlichste Danksagung an alle Menschen, die diese Akademie und deren Dokumentation durch ihre Begeisterung, ihr Engagement und ihre tatkräftige Hilfe ermöglicht haben.

Frankfurt am Main und Bad Homburg, im Januar 2021
Peter Gorzolla, Cynthia Hog-Angeloni und Gregor Angeloni

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.