UNCERTAIN STATES – eine performative Installation über Zustände, Staaten und mich

2018 Hauptkurs KUNST UND KULTUR (Mittelstufe)

Ich warte auf die U-Bahn, Bilder und Kurznachrichten auf dem Monitor erzählen von Ereignissen der Welt, Bilder fliegen mir um die Ohren, ich sende Fotos per WhatsApp an meine Freunde, aktuelle News aus meinem Netzwerk werden ausgetauscht. „Was geht“? fragt mich ein Mitschüler im Vorbeigehen.

Tja…was geht…?!? Wie will ich das ausdrücken … und was eigentlich? Wo stehe ich überhaupt gerade in bzw. mit der „Welt“???

Im Kurs uncertain states gestalten wir einen Raum als performative Installation mit Theater, Tanz, Dialogen, Fotos, Bildern, Texten, Musik und Objekten. Wir nutzen bekannte und unbekannte Wege und Formen des Ausdrucks, erlauben uns neue Sichtweisen als Anlass für vielfältige Auseinandersetzung und neue Erkenntnisgewinne. Und wir laden ein Publikum ein für überraschende Begegnungen. In einem internen geschützten Akademie-Blog werden wir mit ausgewählten Themen nach außen treten…

Voraussetzung für die Teilnahme an dem Kurs sind neben großer Offenheit und Experimentierfreude, gute Kenntnisse in mindestens einem der genannten Bereiche, die in der Bewerbung deutlich gemacht werden.

Kursleitung

  • Ferenc Kréti, Dozent für Kulturelle Bildung, Kommunikation und Theater. Leiter TheaterLabor Art Productions, Frankfurt am Main
  • Jungyeon Kim, movement educator, Choreographin, Frankfurt am Main

Veröffentlicht im Januar 2018 in Akademiejahr 2018, Darstellendes Spiel / Theater, Hauptkurse 2018, Kunst und Kultur, KURSE von ; zuletzt geändert: 15. Oktober 2021
Tags: ,

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.