Wahlkurse


A Cappella und Beatbox

Was ist der Unterschied zwischen Chor- und A-cappella-Gesang? Was sind Circle-Songs und wie, wo und warum ist das Beatboxen erfunden worden. Diese und noch weitere Fragen werden wir in diesem Kurs klären. Wir werden alles selber mit unserer Stimme und unserem Mund ausprobieren und einen modernen Song aus dem Popbereich als a cappella-Arrangement erarbeiten. Hierbei werden jeweils nur ein bis zwei Schüler eine Stimme übernehmen. Eine echte Herausforderung und ein tolles Erlebnis. Eine Besonderheit beim A-cappella-Gesang ist das Nachahmen von Instrumenten. Wir werden versuchen, wie verzerrte Gitarren zu klingen, wie Trompeten und sogar wie ein ganzes Schlagzeug (Beatbox). Um eine gewisse gesangliche Basis zu schaffen, werden Stimmbildungs- und Atemübungen mit einbezogen Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Etwas Gesangserfahrung

Leitung:
Bettina Landmeier, Sängerin, Gesangsdozentin und Ensemblecoach. Klassische Gesangsausbildung. Danach Studium an der der holländischen Hochschule für die Künste in Amsterdam/Hilversum. Fortbildungen in Schauspiel, Rhythmik und Stimmtherapie.


Wenn die Bilder laufen lernen… Geschichten erzählen mit Trickfilmen

Mit der Stop-Motion Technik lassen sich einfach kurze Trickfilme herstellen. Dabei bauen wir zu Anfang kleine Figuren und Objekte, die in Sequenzen bewegt werden, um das System der Trickfilmerstellung kennenzulernen. Anschließend könnt ihr kleine Geschichten mit euch selbst als Darsteller entwickeln. Mit einer Filmsoftware setzen wir Bild für Bild zusammen, für notwendige Veränderungen der Bilder lernt ihr auch eine Bildbearbeitungssoftware kennen. Eine Einführung in die Funktionsweise von digitalen Kameras wird euch gezieltes fotografisches Arbeiten ermöglichen. Eure Werke können auf eine CD gebrannt und mit nach Hause genommen werden. Eine eigene Digitalkamera ist nicht notwendig, sollte jedoch, falls schon vorhanden, mitgebracht werden.

Leitung:
Silvia Schmuck, langjährige freiberufliche Dozentin in der Jugend- und Erwachsenenbildung, Schwerpunkt: Digitalfotografie und Bildbearbeitung am PC.


Modellbau: BURG FÜRSTENECK als Miniatur

Hast du schon mal von einem Rundflug über die Burg geträumt? Einen Flug über die echte BURG FÜRSTENECK können wir zwar nicht ganz erfüllen … aber mit einem Modell ist es zumindest möglich, das gesamte Gelände aus der Vogelperspektive zu überblicken und auch ein kleines Stück der Burg mit nach Hause zu nehmen. Wir wollen versuchen, die Wirklichkeit so detailgetreu wie möglich in kleinerem Maßstab abzubilden. Hierbei können wir uns sicherlich Anregungen aus dem Mathematikkurs holen, welcher die Burg auch an unzugänglichen Stellen vermessen wird. Wir setzen diese Messergebnisse direkt um und bauen ein maßstäbliches Modell der Burganlage.
In diesem Kurs lernen wir verschiedene Techniken kennen, mit deren Hilfe wir ein möglichst realitätsnahes Abbild erstellen. Wenn du geschickte Finger, eine gute Beobachtungsgabe und Freude an einem gelungenen Ergebnis hast, dann bist du im Modellbaukurs genau richtig.

Leitung:
Rüdiger Kling, Diplom-Theologe, Lehrer an der Heinrich-Mann-Schule Dietzenbach, Dirigent des Jugendorchesters der Musikervereinigung Dietzenbach, Student des Lehramts für Gymnasien Mathematik


Sport und Teambuilding

Ein Team ist mehr als die Summe seiner Mitglieder. Ganz in diesem Sinne entdecken wir in diesem Workshop unsere gemeinsamen Stärken in der Gruppe. So werden wir verschiedenste Aufgabenstellungen meistern, die uns geistig und körperlich fordern, wobei die Zusammenarbeit miteinander im Fokus steht. Wer Spaß und Freude an Sport und Bewegung hat, ist in diesem Workshop genau richtig.
Bringt deshalb unbedingt Sportkleidung mit in den Kurs.

Leitung:
Max Bieri, Doktorand der Mathematik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung, Jugend-Volleyballtrainer, abgeschlossene Jugendleiterausbildung.


Erstellen eines Hörspiels

Die Drei Fragezeichen oder auch Sherlock Holmes gehören zu den bekanntesten Hörspielen unserer Zeit. Was macht sie so spannend und hörenswert? Mit welchen Mitteln schaffen sie uns zu fesseln? In diesem Wahlkurs versuchen wir dem Geheimnis des Hörspiels näherzukommen.
Anhand ausformulierter und improvisierter Texte werden wir eigene Kurzgeschichten und Szenen zum Leben erwecken und entdecken, was es bedeutet eine Geschichte akustisch zu erzählen. Wir arbeiten und experimentieren dabei mit Sprache, Geräuschen und Musik.
Machen wir uns gemeinsam auf die Suche nach spannenden Charakteren und aufregenden, grusligen oder absurden Geschichten und lassen sie erklingen!

Leitung:
Volker Kehl, Schlagzeuglehrer und Dozent für Improvisation in Theater und Musik. Livemusiker und Produzent mit Schwerpunkt Komposition und elektronischer Musik.